Passwort

Überwachung des Dienst-PC: Wann ist sie zulässig?

Arbeitszeit ist Arbeitszeit. Wer diese Zeit mit privaten Aktivitäten füllt, riskiert eine Kündigung. Das gilt auch für die private Nutzung des dienstlichen Computers.

Weil es in solchen Fällen zumeist aber schwierig ist, dem Verdächtigen eine Missetat nachzuweisen, behelfen sich Chefs oftmals mit dubiosen Mitteln. Der Einsatz von Überwachungstools, wie beispielsweise Keylogger, schießt dabei aber deutlich über das Ziel hinaus, wie das LAG Hamm in einem aktuellen Fall entschieden hat. Klicken Sie hier und lesen Sie weiter!

Facebook-Nutzer haften für Konto-Nutzung durch einen Dritten

Das OLG Frankfurt hat jüngst entschieden, dass Inhaber eines Facebook-Kontos auch dann für gepostete Inhalte haften, wenn diese durch einen Dritten veröffentlicht wurden.

Den Grund für die Haftung sieht das OLG darin, dass der Inhaber seiner Sorgfaltspflicht nicht nachgekommen ist. Das Facebook-Konto war nicht hinreichend vor dem Zugriff eines Dritten geschützt. Klicken Sie hier und lesen Sie weiter!

So erstellen Sie sichere Passwörter

E-Mail-Konten, Onlinebanking, Kanzleisoftware – viele der täglichen Anwendungen, die Sie nutzen, benötigen ein Passwort als Authentifizierungsmerkmal. Und das ist auch gut so. Schließlich geht es um nicht weniger, als geschäftliche Beziehungen, das eigene Konto, das Berufsgeheimnis und andere sensible Daten.

Gerät ein Passwort in die falschen Hände oder wird es von einem Cyberkriminellen „geknackt“, ist der entstehende Schaden enorm – lassen Sie es daher gar nicht erst so weit kommen!

Klicken Sie hier und lesen Sie weiter: In diesem Artikel haben unsere Datenschutz-Experten die wichtigsten Empfehlungen rund um sichere Passwörter für Sie zusammengefasst.